Aktuell

Störungsrufnummer

Für Störungen an DFMG Objekten gibt es bei der DFMG eine zentrale Störungsannahme die durchgehend erreichbar ist. Hier können weitreichende Störungen gemeldet werden. Keine Kleinigkeiten !

Die Rufnummer kann beim Referat erfragt werden.


 

Relaisstellenhelfer

Der VFDB hat die Vereinbarung für Helfer des Standortverantwortlichen bereitgestellt. Es können nun VFDB Mitglieder benannt werden. Die Meldung ergeht an das Referat. Auch diese Helfer bekommen einen eigenen Zugangsausweis.


Vereinbarung für Relaisstandorte.

Die Vereinbarung für Relaisstandorte zwischen den Relaisverantwortlichen und der Hauptvorstand ist den Standortverantwortlichen zugegangen. Mit dem Abschluss erhält der Verantwortliche einen Zugangsausweis. Eine Meldung für den Besuch einer Relaisstelle an das Standortreferat ist damit nicht mehr notwendig.


Änderung des Standortverantwortlichen.

Sollte sich der Standortverantwortliche für eine Relaisstelle ändern, ist  Punkt 2.2.4 und 2.2.5 in der Geschäftsordnung ( GO ) des VFDB beachten. Das Standortreferat ist unbedingt zu benachrichtigen. Dazu ist Call, Name, Vorname, E-Mail, und eine Telefonnummer zu übermitteln. Der Lizenzinhaber für die Relaisstelle ist davon unbenommen.


 

Relaisstellen an nicht DFMG Standorten

Das Standortreferat verwaltet und betreut auch Relaisfunkstellen, Funkstellen und Clubstationen die ein VFDB Ortsverband in eigener Regie an nicht DFMG Standorten betreibt. Dazu hat das Standortreferat ein Merkblatt entwickelt, in dem auf viel Fragen zu solchen Stationen  eingegangen wird ( z.B. Versicherung ). Das Merkblatt ist beim Referat  erhältlich.


SICHERHEITSHINWEIS: Sicherheitsmangel an Bornack und Skylotec Gurten

Über einen SiFa-Kollegen aus dem Bitkom-AK Arbeitssicherheit erhielten wir den Hinweis, dass die Firmen Bornack und Skylotec aktuell auf einen evtl. Sicherheitsmangel an ihren Gurten hinweisen.

Bei den Gurten handelt es sich um die Modelle

Bornack VISION

Bornack ENERGY

Skylotec ARG 51 FORMOTION.

Mangelbeschreibung:

Bei den Gurten wurden sogenannte COBRA-Verschlüsse (Klick-Verschlüsse) verwendet, die evtl. eine fehlerhafte Nietung haben.

Nach Recherchen des Herstellers ist diese Fehlproduktion sehr selten (eine Schnalle aus 2 Millionen), kann aber ein hohes Sicherheitsrisiko darstellen.

Die PSA-Sachkundigen sowie betroffenen Mitarbeiter sind über diesen Sicherheitsmangel zu informieren. Alle betroffenen Gurte sind zu überprüfen.

In der Anlage findet Ihr eine Prüfanweisung des Herstellers der COBRA-Schnalle, Fa. AustriAlpin.


Wichtige Anmerkung des VFDB zum Thema Relaisstellenausrüstung

Aus der Verpflichtung gegenüber unserem Vermieter ist es uns strengstens untersagt, technische Einrichtungen die nicht dem VFDB gehören, an einem Standort einzusetzen.

Alle Geräte, Antennen und Kabel sind in einem Inventarverzeichnis zu führen. Hier können auch Bauteile und Geräte als Eigentum eines VFDB Mitgliedes aufgenommen werden. Hier ist Name und Call zu erfassen.

Schäden die durch diese eingetragenen Komponenten hervorgerufen werden, sind durch die VFDB- Versicherung geschützt. Geräte und Bauteil die aus der OV- Kasse angeschafft wurden, sind in der Inventur des Ortsverbandes zu führen und abzuschreiben.

Am Standort dürfen keine Komponenten einer anderen Funkvereinigung, eines anderen nicht VFDB Ortsverbandes oder Funkamateurs betrieben werden. Dieses würde eine Untervermietung bedeuten und ist vom Standorteigentümer verboten.

Eine Inventarliste für den Standort kann als EXCEL- Datei beim Referat angefordert werden.

HV/StoV Ref.


 

Überprüfung elektrischer Anlagen und Betriebsmittel.

Der Betreiber hat dafür zu sorgen, dass die elektrischen Anlagen und Betriebsmittel auf ihren ordnungsgemäßen Zustand gemäß DGUV V3 (BGV A3) geprüft werden. Das betrifft auch Relaisstellen.pruefplakette_VFDB

Ein neues Jahr hat begonnen, es sollte nicht vergessen werden. Die Prüfplakette ist beim Standortreferat erhältlich.


 

In eigener Sache.

Kommentare und Fragen in sozialen Netzwerken werden vom Standortreferat nicht beachtet. Bei Bedarf bitte per E-mail  SR(ät)vfdb.org nutzen. Anregungen, Fragen und Kommentare sind erwünscht und werden, sofern sie sinnvoll sind, aufgenommen.


 

Auflage 1260 – 1300 MHz

In einer aktuellen Lizenzurkunde einer Relaisstelle wurde diese Auflage gesehen. Relaisstellen, die diesen Frequenzbereich für Sender nutzen, müssen sich darauf einstellen. Auch User die in diesem Frequenzbereich senden oder eine Relaisstelle ansprechen, sollten dieses beachten.

Auflage Galileo

Das auf Sekundärbasis zugewiesene 23cm – Amateurfunkband im Bereich 1260 – 1300 MHz wird zukünftig auch vom Signalspektrum des europäischen Satelliten – Navigationssysteme Galileo genutzt. Aufgrund der hier zu erwartenden Unverträglichkeiten mit dem Primärfunkdienst ist im Kollisionsfall die sofortige Außerbetriebnahme der betroffenen Funkstelle erforderlich.